BLOG

Wer Wasser kontrolliert, der kontrolliert das Leben!

Bild: Bottled Life - Das Geschäft mit dem Wasser
Bild: Bottled Life - Das Geschäft mit dem Wasser

Wasser ist Grundlage und Ursprung allen Lebens und mittlerweile eine der knappsten Ressourcen der Erde. Bei uns fliesst es wie selbstverständlich auf dem Wasserhahn. Jedoch haben weltweit 750 Millionen Menschen keine Möglichkeit an sauberes Trinkwasser zu kommen.  Die Landwirtschaft zählt zu den größten Wasserverbrauchern weltweit. Im Durchschnitt gehen 70 Prozent des Verbrauchs auf ihr Konto. In den am wenigsten entwickelten Ländern liegt die Quote sogar bei 90 Prozent. (sz.de)

 

Wer Wasser kontrolliert, der kontrolliert das Leben. Das ist Nestlé, dem mächtigsten Lebensmittelkonzern der Welt, klar. Er hat entdeckt, wie man aus der natürlichsten Ressource der Erde, dem Trinkwasser, ein Milliardengeschäft machen und gleichzeitig die Menschheit in ein Abhängigkeitsverhältnis bringen kann. Aus einer Ladung gewonnenen Wassers, die den Konzern 10 Dollar kostet, werden satte 50.000 Dollar Gewinn. (Film: Bottled Life)

mehr lesen

"With Animals - for Animals" Schokopixel Photography | Charity Fotoprojekt

Das Schweinehochhaus gehört geschlossen!

Ein Fotoprojekt mit Tiere und für Tiere.

 

Diana Saranora Schmidt: "Dank einiger tollen Auffangstationen, welche ehemalige Zoo und Zirkustiere aufgenommen haben, hatten wir das große Glück auch ein paar exotische Tiere vor die Linse zu bekommen.

Mein Weg führte mich quer durch die Schweiz, durch Deutschland bis hoch an die Nordsee nach Luxemburg und Belgien. Wir hatten einen wunderschönen Ozelot, sowie Kängurus, Dammhirsche, Babyäffchen, Kamele, Mini-Alligatoren, Wölfe bis hin zum "Lachenden Hans" und Papagei usw. vor der Linse. 

Wenn man in einem Wolfsgehege am Boden sitzt und durch die Linse sieht, wie ein Wolf auf einem zu rennt, und dich aber nur quer durchs Gesicht ablecken möchte -  dann ist das einfach ein Moment, den man mit keinem Geld der Welt bezahlen kann."

mehr lesen

Weltfrauentag: animal.fair stellt acht starke Frauen für Tiere vor ♡

Weltfrauentag animal.fair Sandy P.Peng

 

 

Zum Weltfrauentag hat die Organisation animal.fair acht starke Frauen für Tiere vorgestellt.

 

Fühle mich sehr geehrt, dass auch ich dabei bin. Immerhin werden großartige Frauen und Vorbilder wie Dr. Jane Goodall, Stella McCartney, Pamela AndersonDian Fossey, Doris Hofner-Foltin, Ingrid Newkirk und Filmemacherin Nina Messinger vorgestellt.

DANKE liebes Team von animal.fair Weltfrauentag animal.fair Sandy P.Peng🌱 Weltfrauentag animal.fair Sandy P.Peng🐧 Weltfrauentag animal.fair Sandy P.Peng💚 

 

Wer lesen möchte, hier geht es zum Beitrag:

Im März mit dem PENG-Stand bei der Veggie Planet in Bregenz

▼▼▼▼▼▼▼▼ VEGGIE PLANET 

 

http://www.veggie-planet.eu/bregenz/

 

4. - 5. März 2017

 

Die Veggie Planet kommt 2017 endlich wieder nach Bregenz. Im Festspielhaus Bregenz erwarten euch kulinarische Köstlichkeiten, Gratis-Kostproben, Infostände und nachhaltige Mode sowie interessante Vorträge und unterhaltsame Kochshows. 

 

Freu mich über Besuch bei mir am Stand!

PENG-SHOP Tierschutz + Statement

Trauer um einen Pinguin│Speziesismus:

Leder Tierquälerei

Nummer 53 ist tot. Entführt aus dem Mannheimer Zoo und enthauptet auf einem Parkplatz zurückgelassen. Ein Pinguin macht Schlagzeilen.

Die sozialen Netzwerke sind voll von Trauerbekundungen und wüsten Beschimpfungen des noch unbekannten Täters. Teilweise wird ihm sogar Gewalt und Mord angedroht. Aber warum löst ein kleines Tier solche Entrüstungsstürme aus? Ohne Frage sind die Entführung und der Tod des Vogels grausam und müssen geahndet werden. Ein Leben wurde sinnlos ausgelöscht.

Und der Pinguin war doch so süß... Gleichzeitig beißen die Pinguin-Verfechter in ihre Wurststulle, kaufen an der Ecke einen Burger. Dass für den Konsum von Fleisch, Milch, Eiern und anderen tierischen Produkten, wie Pelz, Leder und Daunen ebenfalls Tiere sterben müssen, weiß im Grunde jeder. Allein für den Verzehr sind es jährlich mehr als 50 Milliarden Tiere weltweit. Warum schreit hier niemand auf? Wo bleibt hier der Shitstorm in den sozialen Netzwerken? Warum nehmen wir den Tod von Hühnern, Schweinen und Rindern billigend in Kauf, während wir aber niemals Hunde oder Katzen auf den Grill werfen würden?



mehr lesen

„Ruckedigu, Blut ist im Schuh...“ | Lederindustrie

Leder Tierquälerei

Wer hat sie nicht zuhause, die Lederstiefel, Ledergürtel, das Portemonnaie und die Handtasche aus Leder, die Lederjacke und das Federtäschchen aus Leder?

Ganz normal, denken viele. Ist ja auch nur ein Abfallprodukt der Tierindustrie. Doch ist das wirklich so? Kann ich guten Gewissens ein Ledersofa kaufen? In Deutschland gibt es nur etwa 50 Gerbereien. Diese verwenden tatsächlich die Haut von Schlachttieren. Mit über 60% des weltweit hergestellten Leders beherrschen aber China, Indien und Brasilien den Markt. Viele europäische Firmen kaufen ihr Leder dort zu spottbilligen Preisen ein. Wie diese Preise zustande kommen, ist für sie unerheblich. Auch hier - wie bei Pelzen - regiert der Preis den Markt. In Asien gibt es weder Umwelt- noch Tierschutzbestimmungen. Beispielsweise werden in Indien gezüchtete, billige Rinder nach Bangladesh geschmuggelt, meist versteckt in LKW, ohne Wasser oder Futter. Die Tiere werden zu Gewaltmärschen über hunderte Kilometer gezwungen, geschlagen und getreten. Wenn sie vor Erschöpfung zusammenbrechen, reibt man ihnen Chili in die Augen, um sie durch die Schmerzen zum Aufstehen zu zwingen oder ihnen werden die Schwänze gebrochen.

 

mehr lesen

Wir sind Plastik!

Kunststoffmüll im Meer
Bild: Picture-Alliance | Balance | Photoshot

Wie Kunststoffmüll unsere Meere überschwemmen 

Eigentlich sollten in und um unsere schönen blauen Weltmeere, ungemein viel Getier, Fische, Krebse, Mikroben, Quallen, Vögel, Robben, Eisbären, Wale und Haie… etc., ihr Unwesen treiben. Tun sie auch - noch!

Aber alleine, sind sie schon lange nicht mehr!

Dazugesellt haben sich Abermillionen von Tonnen an Plastik, Kunststoffmüllresten und andere künstliche Schadstoffe, die WIR in unsere Meere minütlich ablassen und entsorgen.

 

Ja, WIR, DU und ICH.

Wir leben in Plastik, tragen sie, verpacken damit, schlafen in ihr und essen sie zuweilen.

WIR sind quasi PLASTIK!

 

mehr lesen

Einblick in das Leben der Tiere in der Fleischindustrie:


mehr lesen

Infos und Tipps zu Produkten ohne Tierleid:

 

 

➡ Der ethische Einkaufsführer von animal.fair bietet aktuelle Infos für einen tier-, menschen- und umweltfreundlichen Lebensstil.

➡ Du möchtest auf Palmöl verzichten? Dann empfehle ich den Einkaufsführer von:  Umweltblick

➡ Auch sehr beliebt, die kostenlose App von Animals' Liberty: www.wermachtwas.info

➡ Ebenfalls hilfreich, die kostenlose App von: Codecheck 

➡ Die offizielle Liste für Kosmetik ohne Tierleid von PETA Deutschland: 

➡ Der Einkaufsführer von VGT Austria mit einer großen Auswahl an tierleidfreien Kosmetikprodukten.

Interview mit Frau Dr. Gericke von der Organisation Ärzte gegen Tierversuche e.V.:

Ärzte gegen Tierversuche: »Medizinischer Fortschritt ist wichtig - Tierversuche sind der falsche Weg!« - Unter diesem Motto setzen sich die Ärzte gegen Tierversuche e. V. für eine tierversuchsfreie Medizin ein, bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten sowie der Einsatz von modernen Forschungsmethoden z.B. mit menschlichen Zellkulturen im Vordergrund stehen. Die Vereinigung besteht seit 1979 und hat mehr als 2.000 Mitglieder, davon rund die Hälfte Ärzte, Tierärzte, im medizinischen Bereich tätige Naturwissenschaftler und Psychologen. Ziel ist die Abschaffung aller Tierversuche und damit eine ethisch vertretbare, am Menschen orientierte Medizin - eine Wissenschaft, die durch moderne, tierversuchsfreie Testmethoden zu wirklich relevanten Ergebnissen gelangt. 

 


mehr lesen

"Es ist geradezu unfassbar, wie viel gequirlte Scheiße man den Menschen da draußen so erzählt."

Peffe der Veganizer Sandy P.Peng

"Leute, fresst Scheiße! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren." Es lohnt sich schon ab und an mal zu hinterfragen, ob das alles so richtig ist, was auf dieser Welt, in manchen Wirtschaftszweigen und in unserer Politik so abläuft. Meine Botschaft an jeden da draußen ist ganz einfach: Du hast die Macht in Deinem Portemonnaie. Wenn Du gewisse Groß-Konzerne mit Deiner Kohle nicht mehr unterstützt, dann würde sich auch tatsächlich etwas tun. 

 

Peffe ist Anfang 2013 aus ethischer Motivation heraus Veganer geworden. Nunmehr ist er auch von den gesundheitlichen Vorteilen dieser Ernährungsform mehr als überzeugt und bezeichnet sich selbst als Geheimwaffe der veganen Szene, weil für ihn sämtliche Facetten des Veganismus wie Tierrechte, Ethik, Moral, Gesundheit und Fitness sehr am Herzen liegen. Er schreckt auch vor unpopulären Mitteln nicht zurück und ist dabei schwankend im Niveau. Seine Waffen sind dabei leere Worthülsen und Platzpatronen. Seit März 2016 betreibt er den veganen Food-und Lifestyle-Blog "der-veganizer.de"

 

mehr lesen

Katzen - Wusstet ihr, dass ...

Tierschutzkalender Sandy P.Peng

 …der Geruchssinn der erste Sinn ist, der bei den Katzen voll entwickelt ist!

…Katzen weit unter und über (z.b. das Fiepen einer Maus) der menschlichen Hörschwelle noch Geräusche wahrnehmen.

…Katzen 7 mal so hoch springen können, wie sie groß sind.

…Schnurrhaare den Tastsinn unterstützen.

…..Katzen Zehengänger sind, die Daumen berühren den Boden nicht, deswegen erscheinen alle Katzenspuren vierzehig

…Katzen sichelförmige, zurückziehende Krallen haben welche ständig schichtweise nachwachsen. Sie eignen sie sehr gut um Beute festzuhalten.

…die Katzenpfote anders ist als beim Hund, also nicht nur ein Laufinstrument sondern auch ein Greifwerkzeug. (Beute aus Löchern angeln, kleinere Gegenstände

aufnehmen, klettern, Ohrfeigen austeilen ;) ) 

…eine Katze bis zu 50 Km/h rennen kann

mehr lesen

Seehunde retten!

Tierschutzkalender Sandy P.Peng

SEEHUNDE RETTEN

 

Ein super geschütztes Tier - der Seehund, der eigentlich nicht gejagt werden darf und auf allen möglichen Karten und Andenken zu sehen ist, die man als Tourist am Meer kaufen kann, ist in Not und braucht Eure Unterstützung! Seehundjäger erschießen jährlich um die 500 Tiere, allein in Schleswig-Holstein nur, weil Minister Habeck an seiner irren Richtlinie festhält, die ihnen komplett freie Hand gibt, das Todesurteil zu sprechen. Die Behauptung, der Seehund sei krank, reicht! Damit kann er sogar rechtlich Tierärzte überstimmen! 

 

Bitte unterstützt die Petition change.org/seehunde

... damit dieser Wahnsinn endlich aufhört! Ich bin dabei!

ETHIA - Leben in die Politik | ETHIA Meeresschutz

 

mehr lesen

Ayuda por animales bedeutet "Hilfe für Tiere"

Kosmetikprodukte und Tierversuche

Ayuda por animales bedeutet "Hilfe für Tiere"  und dafür setzen wir uns ein!  Wir sind ein kleiner Tierschutzverein und wir machen uns stark für ausgesetzte, misshandelte und kranke Tiere aus Andalusien. Seit 2008 sind wir ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt.

Seit 2015 arbeiten wir eng mit dem Tierheim "Siempre Contingo" in Rota (Cadiz) zusammen. Das Tierheim dort gibt es seit 2006 und die Mitarbeiter setzen sich unermüdlich für die Rettung und den Schutz der Straßentiere vor Ort ein. Offiziell ist Platz für 70-75 Hunde, es sind jedoch immer an die 140 Hunde und ca. 40 Katzen in Rota. Es fehlt dort an allem, an Personal, an Futter, an geeigneten Unterkünften für die Tiere, Medikamenten usw.... Das Team von Carmen Santos in Rota leistet großartige Öffentlichkeitsarbeit VOR ORT, es werden Schulklassen besucht oder ins TH eingeladen, es finden Veranstaltungen unter anderem auf Märkten statt, um der Bevölkerung nahe zu bringen, dass auch das Leben eines kleinen Straßenhundes wertvoll ist und sorgfältig damit umgegangen werden sollte. Das ist uns sehr wichtig, denn nur das Umdenken der Bevölkerung vor Ort kann langfristig Besserung erzielen.

mehr lesen

Kosmetik und Tierversuche?

Tierschutzkalender Sandy P.Peng

ANIMAL.FAIR: Konsequent gedacht, sollten wir nur Kosmetikprodukte kaufen, deren pflanzliche Inhaltsstoffe aus Bioanbau stammen. Warum? Konventionell angebaute Pflanzen werden mit Düngemittel und Pestiziden „behandelt“ und diese Chemikalienmixturen wurden und werden an Tieren getestet. Darüber hinaus ist Natur- und Biokosmetik auch für unseren Körper besser.

Tierische Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten bedeuten leider auch Tierqual. Das reicht von den Schlachtabfällen, die als billiges Fett in den meisten konventionellen Kosmetikprodukten eingesetzt werden bis zum Lanolin (Wollfett), das über Rohstoffhändler bezogen wird und meist von den furchtbar misshandelten Schafen Australiens stammt. (Den Schafen werden im Zuge des grausamen “Mulesings” Schwanz und ein tellergroßes Stück Fleisch herausgeschnitten – "natürlich"  und leider - immer ohne Narkose.) Deshalb empfiehlt animal.fair, ausschliesslich vegane Kosmetikprodukte zu kaufen, die möglichst auch nur pflanzliche Zutaten aus Bioanbau enthält.

Die Liste mit Marken und Bezugsquellen von animal.fair findest du hier.

Weitere sehr interessante Infos rund um das Thema Tierversuche, findest du auf der Homepage der Ärzte gegen Tierversuche: www.aerzte-gegen-tierversuche.de

 

mehr lesen

Die schönsten tierischen Kalender für 2017  ♡

Tierschutzkalender Sandy P.Peng

GIBT ES HIER!

 

Eine kleine Auswahl der schönsten Tierschutz-Kalender 2017. Zu sehen sind Hunde, Katzen, Schafe, Pferde, Schweine, Waschbären, Hühner, Füchse, Gänse usw. 

Mit dem Kauf eines Kalenders unterstützt ihr die Arbeit dieser Gnadenhöfe und Tierschutzvereine. Selbstverständlich kommt der Erlös zu 100% den Tieren zugute. Auch die Fotografen und Fotografinnen arbeiten wie auch die Vereine und Tierschützer selbst - ehrenamtlich!

Ich habe von jedem Exemplar ein Stück und bin von jedem einzelnen Bild hellauf begeistert! All diese traumhaften, süßen, putzigen Fotos von wunderschönen geretteten Tieren, welche von sehr engagierten Tierfreunden liebevoll gehegt und gepflegt werden.  

 

 

 

 

mehr lesen

Polarfuchsdame "Lumi" befreit aus einer europäischen Pelzfarm

Kosmetikprodukte und Tierversuche

BITTE TRAGT KEINEN PELZ

Die wunderschöne Polarfüchsin Lumi ist eines meiner Patentiere. Lumi und Silberfuchs Arvo haben überlebt, mussten nicht für Pelzmode sterben, denn diese beiden Füchse wurden 2014 von der Tierrechtsorganisation AnimalsLiberty e.V. aus einer europäischen Pelzfarm befreit.

Ich liebe es über die beiden Füchse zu berichten, die nun auf dem traumhaften Lebenshof Gut Weidensee leben dürfen.

 

Bitte tragt keinen Pelz und sensibilisiert auch euren Freundes- und Bekanntenkreis für dieses Thema! Sandy P.Peng

 

#fuckfurfashion #neinzupelzmode #nofur#sandyppeng

 

♡ WildMind - Tierfotografie ♡

mehr lesen

PENG-TIPP: Tierversuche an Kosmetika?

Kosmetikprodukte und Tierversuche

KOSMETIK OHNE TIERVERSUCHE

 

Bitte verwendet ausschließlich Kosmetikprodukte ohne Tierleid. 

Wenn ihr bei einer Marke sichergehen wollt, dann recherchiert kurz im Netz, ob dieses Unternehmen deren Produkte auch in China verkauft. In China sind Tierversuche an Kosmetika gesetzlich vorgeschrieben, vorher darf das Produkt nicht auf den Markt!

Wusstest du,

... dass weltweit ungefähr 100 Millionen Tiere bei Versuchen getötet werden? Ratten und Mäuse stellen dabei immer noch den traurigen Rekord. Aber auch Goldhamster, Kaninchen, Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Zwergschweine, Affen, Ziegen, Schafe, Maultiere, Schweine, Rinder, Igel, Vögel, Schlangen, Marder, Frösche, Fische, Kamele, u.v.m. werden für Versuche missbraucht und schließlich umgebracht.

mehr lesen

Das Schweinehochhaus - brutale Realität!

Das Schweinehochhaus gehört geschlossen!

STELL DIR VOR ... 

 

du wirst gegen deinen Willen in einen engen Käfig gesperrt - umdrehen ist nicht möglich.

Die einzige Abwechslung, die du hast, ist ein Schritt vor und zurück.
Mit deinen Beinen im eigenen Kot und Urin stehen, wenn du dich zum Schlafen hinlegen möchtest, musst du im eigenen Kot liegen.
Ein Blick nach links - ein Blick nach rechts - nur Gitterstäbe.
Du hast Schmerzen, doch niemand kümmert sich um dich.
Du hast Angst und bist verzweifelt, doch niemand ist für dich da.
Du haltest es nicht mehr aus und fügst dich deinem Schicksal – STOP.

mehr lesen

 

"Zahlreiche engagierte Aktivisten setzen sich für Tiere ein und geben ihnen eine Stimme. Sandy P.Peng gehört zu den bekanntesten unter ihnen. Die Österreicherin, die sehr erfolgreich als internationales Tattoo-Model arbeitet, engagiert sich für die Rechte der Tiere und widmet sich mit vielen Projekten und Ideen dem Tierschutz." - Ecowoman.de, 2016

 

"Sandy P.Peng - der Schrecken der Pelzindustrie!" - Blogger, Peffe der Veganizer, 2016

 

"Es sind drastische Aktionen, für die Sandy P. Peng, meist im wahrsten Sinne des Wortes, ihre Haut hinhält. Viel Kunstblut darf fließen, wenn die Österreicherin für Tierrechte auf die Straße geht oder als Kampagnenmodell agiert." - Ethletic.com, 2016

 

"Sandy P.Peng - ein Tattoo Model, das unter die Haut geht." - falijo.com - Fashion | Lifestyle Journal, 2016

 

"Sandy P.Peng ist ein internationales Tattoo-Model und Tierrechtsaktivistin aus Bregenz. Die buntbemalte Blondine war bereits auf verschiedensten Titelseiten, Plakaten oder Fotostrecken aus aller Herren Länder zu sehen und ist in der Tattoo-Szene eine fixe Größe. Doch auch in ihrem Herzensbereich “Tierschutz” hat sie sich einen Namen gemacht." - Ländlemagazin, 2013

 

"Sie zierte bereits über 35o Zeitschriften und  war auf mehr als 30 Covers als Tattoo Model. Ihr Herz schlägt aber für das Recht der Tiere.

Im Kampf um das Leben vieler Tiere bereiste sie zahlreiche Länder.  (...) Einsätze in Rumänien und den Faröer Inseln (...)" - Ländle TV, 2015

 

"Sie ist ein gefragtes Modell in Tattoo-Magazinen, eine langjährige Tierschutzaktivistin und auch Unternehmerin. Und damit ist sie in jedem Fall eine ungewöhnliche Frau." - ElvCycling.de, 2016