Ecowoman.de: Sandy P. Peng - Frau von Format kämpft für Tierwohl.

www.ecowoman.de Sandy P.Peng Artikel
www.ecowoman.de

Sandy P. Peng – Frau von Format

Unter ihrem Künstlernamen „Sandy P. Peng“ ist das Tattoo- und Alternativmodel beliebt und viel gebucht. Diese Plattform nutzt sie seit bereits zehn Jahren erfolgreich, um sich für ihr Herzensthema, den Tierschutz, einzusetzen. Denn ihren Körper zieren nicht nur bunte Bilder. Auch den sehr bekannten PETA-Spruch „INK, NOT MINK“ (auf Deutsch „Tinte statt Nerz“) hat sich die Österreicherin im Jahr 2009 auf ihr Bein tätowieren lassen. Damit setzte sie nicht nur ein deutliches Zeichen gegen die Pelz-Industrie, sondern konnte ihre Botschaft mit jedem einzelnen Foto weiterverbreiten, das von ihr gemacht wurde. Und das waren viele. Ihre Bilder erschienen in unzähligen Magazinen, Zeitungen, Online-Portalen und auf Titelseiten weltweit – und sie boten immer wieder einen Aufhänger, um tiefergehende Gespräche über die zum Teil unmenschliche Behandlung von Tieren zu führen. In fast jedem Interview wurde sie nach der Bedeutung ihrer Tattoos gefragt und machte so beispielsweise auf die Hintergründe der grausamen Pelzindustrie aufmerksam. Heute ist ihre Karriere als Model fast vollkommen in den Hintergrund gerückt. Als selbstständige Unternehmerin und Shop-Betreiberin kann sie sich ihre Zeit nun besser einteilen und den Fokus auf ihren Aktivismus legen.

 

Hier geht es zum Artikel auf der Seite von www.ecowoman.de 

 

Vielen Dank an die Redaktion für das Interesse!

Sandy P. Peng www.ecowoman.de
www.ecowoman.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.