· 

Neue Aufdeckung: Schweinemast-Skandal Kärnten

Protest vor einem Schweinemast-SKANDAL-Betrieb in Kärnten

Schwer verletzte Lebewesen, die über ihrem eigenen Kot und Urin dahinvegetieren müssen. Es ist erschütternd, dass dieses Leid unter der rot-weiß-roten AMA-Flagge ahnungslosen Konsument:innen als Fleisch mit hoher Qualität untergejubelt wird. Wir waren gestern vor Ort und forderten, dass die Kontrollorgane diesen Betrieb begutachten. Gegen Mittag war es dann so weit, Beamt:innen der Polizei und zwei Amtstierärztinnen kamen und die Kontrolle dauerte mehrere Stunden.

 

Es sind Aufnahmen, die kaum zu ertragen sind: blutig-abgebissene Schwänze, entzündete Augen, riesige Abszesse, aus denen der Eiter quillt. Dass diese Zustände nur grausame Ausnahmen sind, kann bezweifelt werden - zu oft wurden bereits auch bei AMA Betrieben mit "kontrollierter Herkunftsqualität" vergleichbare Zustände festgestellt. Wir sind hier, um auf die Missstände in diesem Betrieb öffentlichkeitswirksam aufmerksam zu machen. Gefordert werden die sofortige Kontrolle und die Behandlung der schwer kranken und verletzten Schweine. 

 

Zur --> Presseaussendung

Österreichweit rund 40 Medienberichte + Stimmen aus der Politik + Kontrollorgane. 

Zum --> Medienspiegel